High Life

Atelier, München

Eine Qual. Als ich nach gefühlt acht Stunden, den längsten meines Lebens, genervt das Kino verliess, war in Wirklichkeit doch erst eine verstrichen.

All my Loving

City Kino, München

Drei Episoden, von denen die erste noch die beste ist.
Während der zweiten Episode verliessen nach und nach rund sechs Leute das Kino, nur zu verständlich, und während der dritten ging es so weiter.
Ich ging dann wohl als ungefähr zwölfter raus, da einfach alles unerträglich war:

Geschichten: entsetzlich
Schauspieler*innen: entsetzlich
Inszenierung: entsetzlich

Kein Wunder, dass deutsches Kino zum Teil einen so schlechten Ruf hat.

Jibril

Werkstattkino, München

Ein großartiger Film – wäre da nicht die grauenhafte Kameraführung.
(Die Close-Ups sind nicht das Problem, die könnten bei brauchbarer Kameraarbeit für ein tolles Ergebnis sorgen, ist ja nun wirklich keine neue Idee mehr)

Filmlöwin über den Film.